Bezirksfinale!

Auf Initiative der SMV (Schülermitverantwortung), die sich das Ziel gesetzt hat, die Schule wieder mehr sportlich in Erscheinung treten zu lassen, konnte die WSNES in diesem Jahre erstmals wieder eine Damenhandballmannschaft stellen, die aus Schülerinnen der Altersklasse 2000 – 2004 gebildet wurde. 

Da sich für das Turnier auf Stadt- bzw. Kreisebene keine weiteren Mannschaften gemeldet haben, kamen die Mädchen am 17.01.2018 erstmals in Ebern zusammen, um den Regionalausscheid auszuspielen. Die Voraussetzungen für das Spiel gegen die Heimmannschaft des Friedrich-Rückert-Gymnasiums waren denkbar ungünstig: Aufgrund von Krankheit konnten von den ursprünglich gemeldeten 12 Spielerinnen nur sieben anreisen. Für das Team bedeutete das zwei Mal 25 Minuten Spielzeit, die keine Auswechslung und somit keine Verschnaufpause erlaubten. 

Dennoch – durch eine gute Taktik und dank großem kämpferischen Willen der Mädchen, gewann das Team der WSNES in einem spannenden Spiel verdient mit 17 : 13. Somit war der Weg zum Bezirksfinale geebnet.

Weiter ging es am 06.02.2018 in Marktheidenfeld. Neben der Wirtschaftsschule Bad Neustadt traten drei weitere Mannschaften zum Bezirksausscheid an: Das Balthasar-Neumann-Gymnasium aus Marktheidenfeld, die Staatliche Realschule aus Großostheim und das Armin-Knab-Gymnasium aus Kitzingen. 

Gespielt wurde im Turniermodus „Jeder gegen Jeden“. Geplagt von großem Verletzungspech, mussten unsere Damen jedoch drei Niederlagen gegen starke Gegner hinnehmen, deren Teams überwiegend aus Spielerinnen bestand, die auch in der Freizeit aktive Handballerinnen sind. So schied unsere Mannschaft leider aus.

Trotz der ungünstigen Voraussetzungen, nämlich des Verletzungspechs, und der dadurch ohnehin geringen Chancen auf ein Weiterkommen im Bezirksausscheid, haben unsere Mädchen aufopferungsvoll gekämpft und ihr Bestes geben.

Alexander Hörl