Sporttag für Schüler mit Beeinträchtigung

Am Mittwoch, den 9. Mai 2018, fand nun schon zum fünften Mal der „Sporttag für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung“ in der Turnhalle der Wirtschaftsschule statt, zu dem uns die Herbert-Meder-Schule mit 80 Schülern im Grund- bis Berufsschulalter besucht hat. Geplant, organisiert und durchgeführt wurde der Projekttag von insgesamt 14 Schülern/-innen der neunten Klassen unter Leitung von Herrn Hörl.

Dass auch in diesem Jahr wieder ein Sporttag stattfinden konnte, war nicht selbstverständlich, da der neue Lehrplan für Wirtschaftsschüler ein Projekt in dieser Form nicht mehr vorsieht. Dennoch ist es der Schulleitung über eine Form des Wahlpflichtunterrichts gelungen, den Schülern/-innen Zeit zu verschaffen, um diese tolle Möglichkeit der Begegnung aufrecht zu erhalten. 

Solch ein Projekt erfordert nicht nur einiges an Organisation, sondern auch die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen. Und so fanden seit September 2017 im zweiwöchigen Rhythmus Treffen der Projektgruppe statt. In dieser Zeit teilten sich die Projektteilnehmer in Gruppen auf und bearbeiteten eigenverantwortlich unterschiedliche organisatorische Themen. 

Bei einem Besuch an der Herbert-Meder-Schule konnte die Projektgruppe erste Kontakte zu den Schülerinnen und Schülern knüpfen und einen guten Eindruck vom Schulalltag gewinnen. Darüber hinaus setzten sie sich in Projektarbeiten mit unterschiedlichen Formen der Beeinträchtigung auseinander.

Dann war es endlich soweit: Die rund 50 Projektbeteiligten und Helfer starteten gut gelaunt in den Sporttag. Nach Eintreffen der Herbert-Meder-Schule eröffnete Herr Hörl mit einer kurzen Begrüßung um kurz nach 9 Uhr die Veranstaltung. Nach der Begrüßung stand ein 10-minütiges gemeinsames Aufwärmen auf dem Programm, das von einigen Schülern aus der Projektgruppe angeleitet wurde. 

Im Anschluss wurden die Schüler/-innen der Herbert-Meder-Schule in Gruppen eingeteilt und die Wettkämpfe in den Disziplinen Weitsprung, Slalomlauf, Zielwerfen und Sprint starteten. Anfängliche Berührungsängste verflogen schnell und die Schüler/-innen näherten sich in kurzer Zeit an. Auch neben den Wettkampfdisziplinen konnten sich die Teilnehmer/-innen mit kleinen Spielen die Pausenzeit vertreiben. 

Die Helfer hatten dabei alle Hände voll zu tun. Neben dem Auf- und Abbau, betreuten sie während des gesamten
Tages die Wettkampfstationen, grillten und gaben Getränke an die Teilnehmer/-innen aus. Dank großzügiger Spenden regionaler Unternehmen stand die Verpflegung kostenlos zur Verfügung.

Gegen 11:30 Uhr waren alle Disziplinen bewältigt und die Schüler/-innen versammelten sich zur Siegerehrung. Als Höhepunkt erhielt nun jeder Teilnehmer eine Urkunde. Den drei jeweils besten einer Gruppe wurden zusätzlich Medaillen überreicht. 

Zusammenfassend war der Sporttag sowohl für die Schüler/-innen als auch Betreuer/-innen und Helfer/-innen eine große Bereicherung und die Veranstaltung rundum gelungen. 

Für die Unterstützung am Sporttag in Form von Sach- und Geldspenden bedanken wir uns ganz herzlich bei den folgenden Unternehmen:

Groma Wehner, Karmeliter Bräu, Schmitt‘s Backstube, Metzgerei Trost, Sparkasse Bad Neustadt und bei Logo-Getränke- Fachmarkt in der Hauptstraße 5

Alexander Hörl