Probeunterricht

Termin für den Probeunterricht: 07.-09.05.2018

Hinweise zum Probeunterricht

Durchführung des Probeunterrichts

Der Probeunterricht dauert grundsätzlich drei Tage. Die Schüler werden in kleinen Unterrichtsgruppen zusammengefasst, für die jeweils zwei Lehrkräfte unserer Schule verantwortlich sind. Der Probeunterricht beginnt mit einem Unterrichtsgespräch. Danach erhalten die Schüler an den ersten zwei Tagen Aufgaben zur schriftlichen Bearbeitung. Diese Arbeiten werden von zwei Mitgliedern des Aufnahmeausschusses korrigiert und benotet. Am dritten Tag werden zur Klärung von Zweifelsfällen ergänzende Unterrichtsgespräche durchgeführt (= mündliche Prüfung).

Teilnahme am Probeunterricht

Am Probeunterricht müssen alle Mittelschüler teilnehmen, die in die 7. Jahrgangsstufe der vierstufigen Wirtschaftsschule eintreten wollen, jedoch im Zwischenzeugnis der Mittelschule in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik einen Notendurchschnitt von schlechter als 2,66 haben.

Fächer im Probeunterricht

Im Probeunterricht werden die Fächer Deutsch und Mathematik geprüft. Die Aufgaben für den Probeunterricht in den beiden Fächern werden vom Kultusministerium gestellt und sind bayernweit einheitlich.

Wer hat den Probeunterricht bestanden?

Den Probeunterricht hat bestanden, wer in dem einen Fach mindestens die Note 3 und in dem anderen Fach mindestens die Note 4 erreicht hat.
Schüler, die ohne Erfolg am Probeunterricht teilgenommen haben, in beiden Fächern aber die Note 4 erreicht haben, werden in die Wirtschaftsschule aufgenommen, wenn die Erziehungsberechtigten dies beantragen.

Vorbereitung auf den Probeunterricht