QMBS

QmbS besteht aus fünf Bausteinen:

  1. Zentrales Element ist ein von den Betroffenen selbst zu erarbeitendes schulisches Qualitätsverständnis (SQV), das für alle folgenden Qualitätsmaßnahmen handlungsleitend ist.
  2. Über das Individualfeedback, das beispielsweise bei Schülerinnen und Schülern eingeholt wird, erhalten die Lehrkräfte persönliche Hinweise auf ihre unterrichtliche Arbeit.
  3. Die interne Evaluationbetrachtet die Schule indessen als Ganzes und ermittelt, wo Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die schulische Arbeit insgesamt zu verbessern.
  4. Diese schwierigen, sensiblen und ins-besondere auch arbeitsaufwändigen Bereiche müssen professionell vorbereitet, gesteuert und nachbereitet werden. Das ist der Aspekt Steuerung des Qualitätsprozesses.
  5. QmbS wird vervollständigt durch die in Bayern bereits etablierte Externe Evaluation, mit deren Qualitätskriterien das System QmbS kompatibel ist.

Seit dem Schuljahr 2010/2011 nutzt die Staatliche Wirtschaftsschule Bad Neustadt die Instrumente des Programms QmbS zur Qualitätsverbesserung ihrer Arbeit.

Das Qualitätsmanagementsystem QmbS geht von der These aus, dass ein kontinuierlich, systematisch und transparent gestaltetes Qualitätsmanagement

  • das pädagogische und organisatorische Profil einer Schule stärkt,
  • den Erfolg und die Nachhaltigkeit der Arbeit von Kollegium und Schulleitung optimiert,
  • mittelfristig Freiräume für eine schul- und unterrichtsbezogene Weiterentwicklung von Schule und Arbeitsumgebung schafft und damit
  • die Zufriedenheit von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern erhöht.